Mund-Nase-Schutz "Honigmund"

Waschbare Mund-Nasen-Bedeckung "Honigmund" (in 3 Größen) - nachhaltig, schick und individuell

Lieferzeit: ca. 5 Tage

Verfügbarkeit: Auf Lager

14,49 €
Inkl. 19% MwSt.

* Notwendige Felder


Produktbeschreibung
Details

Praktischer, waschbarer fröhlicher Mund-Nase-Schutz „Honigmund" selbst gestalten und bedrucken lassen - Ihr ganz individueller Stay happy-Atemschutz - individuelles Accessoire, nettes Geschenk und Gesundheitsschutz

Produkt:   Behelfsmaske/ Mundschutz/ Mund-Nase-Maske "Honigmund" (frei editierbar)
Größen:   S (ca. 5- 8 Jahre) 15,5 x 10 cm, M (ca. 9 - 15 Jahre) 16 x 11,5 cm, L (ab ca. 16 Jahre) 19 x 12 cm
Material:
  • Nachhaltig: Wiederverwendbar Dank eines besonders haltbaren Drucks - Waschbar bis 60°C
  • Angenehmer Tragekomfort: Außen 100% Polyester, innen 80% Baumwolle, 20% Polyester
  • Schadstofffrei: Entspricht den gesetzlichen Vorgaben gemäß der REACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006
Verwendung:

Unsere Behelfsmasken bedecken optimal Mund, Nase, Kinn und können beliebig oft bei 60°C gewaschen werden. Das hochwertige Material unserer Mund-Nase-Bedeckungen ist dadurch langfristig einsatzfähig. Jede Maske wird im Sublimationsdruck gefertigt, hierbei dringt die Farbe besonders tief in das Material ein und hält dadurch sehr lange.

Hinweis: Die hier angebotene Mund- und Nasenbedeckung ist nicht medizinisch zertifiziert und kein Medizinprodukt im Sinne des MPG und nicht für den medizinischen Bereich geeignet. Das Tragen dieser Behelfsmasken liegt in der Eigenverantwortung, bietet keinen vollständigen Schutz (z. B. bei Infektionskrankheiten wie COVID-19), kann aber die Verteilung von Tröpfchen in die Umgebung und auf andere Personen reduzieren.

Fragen & Antworten

Aufgepasst: Der Gesetzgeber unterscheidet zwischen Mund-Nasen-Bedeckungen, medizinischen Gesichtsmasken und partikelfiltrierende Halbmasken (sogenannte FFP1-, FFP2-, FFP3-Maske). Während medizinischen Gesichtsmasken (MNS) als medizinischen Gesichtsmaske (gemäß DIN EN 14683:2019-10 und CE-Zertifikat) als Operationsmaske dem Fremdschutz dienen und FFP-Masken dem Eigen- und Arbeitsschutz (gemäß DIN EN 149:2009-08) dienen, sind unsere Mund-Nasen-Bedeckungen, als DIY-Maske nicht für medizinische Zwecke zertifiziert. Durch das Tragen können Geschwindigkeit des Atemstroms und der Tröpfchenauswurf von Speichel oder Schleim reduziert werden.

Unsere Behelfs-Mund-Nasen-Maske sind als Mund-Nase-Bedeckung einzustufen. Diese Mund-Nase-Masken genügen nicht nachgewiesen den Anforderungen für medizinische Gesichtsmasken oder eine persönliche Schutzausrüstung wie partikelfiltrierende Halbmasken. Unsere Masken erfüllen nicht die einschlägigen Normanforderungen bzw. haben nicht dafür gesetzlich vorgesehenen Nachweisverfahren durchlaufen. Sie dürfen nicht als Medizinprodukte oder Gegenstände persönlicher Schutzausrüstung in Verkehr gebracht und nicht mit entsprechenden Leistungen oder Schutzwirkungen ausgelobt werden. Träger der beschriebenen Mund-Nasen-Bedeckungen können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 bzw. COVID-19 schützen, da für diese Masken keine entsprechende Schutzwirkung nachgewiesen wurde.

Pflichtangaben

Den besten Schutz vor einer potentiellen Virusübertragung bietet nach wie vor das konsequente Distanzieren von anderen, potentiell virustragenden Personen. Dennoch kann die physische Barriere, die das richtige Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung darstellt, eine gewisse Schutzfunktion vor größeren Tröpfchen und Mund-/ Nasen-Schleimhautkontakt mit kontaminierten Händen bieten.

Personen, die eine entsprechende Maske tragen möchten, sollten daher unbedingt folgende Regeln berücksichtigen:

- Die Masken sollten nur für den privaten Gebrauch genutzt werden.
- Die gängigen Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI, www.rki.de) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA, www.infektionsschutz.de) sind weiterhin einzuhalten.
- Auch mit Maske sollte der vom RKI empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1.50 m zu anderen Menschen eingehalten werden.
- Beim Anziehen einer Maske ist darauf zu achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert wird. Die Hände sollten vorher gründlich mit Seife gewaschen werden.
- Die Maske muss richtig über Mund, Nase und Wangen platziert sein und an den Rändern möglichst eng anliegen, um das Eindringen von Luft an den Seiten zu minimieren.
- Bei der ersten Verwendung sollte getestet werden, ob die Maske genügend Luft durchlässt, um das normale Atmen möglichst wenig zu behindern.
- Eine durchfeuchtete Maske sollte umgehend abgenommen und ggf. ausgetauscht werden.
- Die Außenseite der gebrauchten Maske ist potentiell erregerhaltig. Um eine Kontaminierung der Hände zu verhindern, sollte diese möglichst nicht berührt werden.
- Nach Absetzen der Maske sollten die Hände unter Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln gründlich gewaschen werden (mindestens 20 - 30 Sekunden mit Seife).
- Die Maske sollte nach dem Abnehmen in einem Beutel o.ä. luftdicht verschlossen aufbewahrt oder sofort gewaschen werden. Die Aufbewahrung sollte nur über möglichst kurze Zeit erfolgen, um vor allem Schimmelbildung zu vermeiden.
Masken sollten nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad Celsius gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden.