Fotografische Designs

Bei unseren fotografischen Designs stehen können Sie Ihre pesönlichen Fotos ins Etikett integrieren.

Unsere großen Honigglas-Etiketten im Format 96 x 51 mm eignen sich ideal für 500g und auch größere Gläser und verleihen Ihrem Blütenhonig, Waldtrachthonig oder Honigwein eine individuelle Note.

Nutzen Sie unsere großes Sortiment an modernen, dekorativen Grafikdesign-Vorlagen für Ihre Produkte oder laden Sie Ihre fertige PDF-Datei hoch und wir drucken Ihr bereits gestaltete Druckvorlage.

Jetzt mit fünf unterschiedlichen Papiermaterialien erhältlich: selbstklebende Etikettenpapiere (leicht glänzendes oder weiß mattes (leicht zu bestempelndes Papier), hellbeige - cremefarbiges geripptes Leinenstrukturpapier) oder ein nassklebendes (Briefmarken-)Papier.

" style="float: right;" />

Etiketten richtig aufbringen

Wir liefern Ihnen das Honigglasetikett und das Siegeletikett getrennt. So können Sie die Siegelfarbe entsprechend Ihrer Sorte oder Abfüllung frei wählen - auch lässt sich die Länge individuell auf Ihr Glas und Deckel abstimmen.  Verkleben Sie zunächst das Siegel - mit dem Lagerungshinweis auf der Rückseite; anschließend überkleben Sie das Ende mit Honigglasetikett. Ziehen Sie immer das Trägerpapier vom Etikett ab; so biegen Sie nicht unnötig das Etikett. Nach der Verklebung auf die sauberen und trockenen Gläser streichen Sie das Etikett noch einmal fest. So verhindern Sie Lufteinschlüsse und ein Abheben aufgrund mangelhafter Haftung.

Alte Etiketten richtig entfernen

Alte Etiketten kleben - je nach verwendetem Klebstoff - meist recht hartnäckig auf dem Glas. Wir verwenden Klebstoffe auf Wasserbasis. Idealerweise lösen Sie das Papier zunächst in einem Seifenlaugenbad. Dann entfernen Sie das alte Etikett vorsichtig mit Hilfe eines Messers. Hartnäckige Klebstoffreste entfernen Sie am besten mit einem alkoholbenetzten Tuch. Geeignet hierbei sind auch Lösemittel wie Waschbenzin, Petroleum oder Pinselreiniger. Ungeeignet ist die Geschirrspülmaschine für das Entfernen von Etiketts. Hier werden wird ein Papier zwar angelöst; der heiße Trocknungsprozess der Geschirspülmaschine führt jedoch zu einem Verbacken der Papierreste am Glas.