Wie alles begann

Vor drei Jahren begann ich unter fachkundiger Einführung und Schulung einem Imkerkollegen in meiner Firma bei der Pflege der zehn Bienenvölker zu helfen, die am Firmensitz unterstanden. Damit war meine Leidenschaft für Bienen schlagartig geweckt. Kaum eine Saison später hatte ich bereits zwei Ableger im eigenen Garten stehen. Ich las Fachbücher und Online-Tutorien. Zusammen mit meiner Frau besuchte ich im nahgelegenen Imkerverein einen Lehrgang. Hier trafen wir bei den wöchentlichen Treffen am Lehrbienenstand viele Gleichgesinnte und übten den Umgang mit Bienen, Honigwaben und Wachs. In vielen Stunden, die wir für die Bienenpflege, Varroabehandlung und Honigernte ist unsere Begeisterung und Faszination für die Bienen kontinuierlich gestiegen.

Nach dem Abfüllen des ersten eigenen Honig suchte ich passende Etiketten bei Druckereien auch im Internet. Leider ist die Auswahl nicht groß. Es fehlte das Angebot an schönen, moderne Designs, die man auch in kleinen Auflagen erwerben kann.

Ich wollte keine alten verstaubten Standardgrafiken verwenden, sondern meinem Honig einen zeitgemäßen Look verleihen. Auch wollte ich Texte, Bilder und Logos gerne selbst in eine Vorlage anordnen. Stattdessen musste ich eine Information versenden und hoffen, dass die Druckerei sie auch an den gewünschten Stellen einsetzte.

Dieses Erlebnis kam mir vor kurzem wieder ins Gedächtnis. Wir fiel mir auf, dass die Erstellung und Bestellung von zeitgemäßen und individuellen Etiketten für Honiggläser sehr mühsam sein kann und das Angebot recht spärlich ist. Da ich jetzt seit Kurzem in eine kleine Druckerei eingestiegen bin, möchte ich die Möglichkeiten des Digitaldrucks vielen Imkern anbieten: zeitgemäße, Designs, Etiketten mit hoher Klebkraft, die sich auch wieder leicht entfernen lassen und vielfältige weitere Druckprodukte, die die Bewerbung und Vermarktung von Honig und Bienenprodukten erleichtern.

So entstand die TOPP-DRUCKWERKSTATT, auf der Imker und Honigverwender online Designs wählen, mit Logo und Texten individualisieren und in den Digitaldruck geben. Natürlich finden auch die klassischen Honigproduzenten hier Ihre gewohnten Designs, aber wenn sie mal etwas anderes wollen – die TOPP-DRUCKWERKSTATT hat es.

Sicherlich können wir noch Vieles verbessern. Ein Anfang ist gemacht. Ich freue mich auf viele Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge.

Thomas Völcker, Hobbyimker und Geschäftsführer der TOPP-Druckwerkstatt